Sitz! – 6 starke Fakten

Hallthor und Merlin beim Ausritt. Foto: Frau Knautsch
Hallthor und Merlin beim Ausritt. Foto: Frau Knautsch

Allesk├Ânner – “Sitz-Signal”!

Was kann ein Hund, wenn er sitzt? 6 Fakten!

  1. Wenn ein Hund sitzt, kann er erst einmal nicht woanders hinlaufen.
  2. Er lernt, geduldig zu sein und dich zu beobachten, was du gerade so machst.
  3. Er lernt sich zu konzentrieren, zum Beispiel wenn du einen Dummy versteckst.
  4. Er lernt abzuwarten zum Beispiel vor dem Futternapf.
  5. Er lernt Ruhe zu bewahren, auch wenn die Umgebung aus den Fugen ger├Ąt.
  6. Er lernt Situationen auszuhalten.

Wort- oder K├Ârpersignal?

Das Sitz-Signal kann wahlweise als K├Ârper- oder Wortsignal zur Anwendung kommen. Wobei das K├Ârpersignal klar zu bevorzugen ist, da Hunde es viel einfacher lernen und es nicht durch die Laune des Halters verf├Ąlscht werden kann. Ich bevorzuge zun├Ąchst den Einsatz von K├Ârpersignalen. Die Signale erkennt der Hund auch aus der Ferne sehr gut. Auch die Wissenschaft hat l├Ąngst herausgefunden, dass Hunde in Bilder lernen und K├Ârpersignale vorziehen. Also warum soll man seinen Hund das Lernen nicht erleichtern? ­čÖé

Den Spaziergang spannend gestalten!

Sitzen: Merlin wird gestoppt
Merlin muss im Sitz warten. Foto: Frau Knautsch

Zum Beispiel auf eurem n├Ąchsten Spaziergang nimmst du einfach drei Dummies mit, die du f├╝r deinen Hund verstecken wirst.

Dein Hund bringst du ins Sitz. Somit kann er dir zusehen, wo du die Dummies hinlegst. Das Verstecken gestaltest du spannend, aber immer noch so, dass dein Hund die Aufregung aushalten und sitzen bleiben kann. Dein Hund lernt hier, Bewegungsreizen zu widerstehen.

Wenn dein Hund es das erste Mal macht, legst du das Dummy gut sichtbar und nicht so weit weg. Ist er schon ge├╝bter, kann es auch weiter weg oder auch mal in die H├Âhe (Baumgabel, Mauer) geh├Ąngt werden. Es gibt noch viele Spielarten auf dem Gebiet.

Und ja, am Ende bringt der dein Hund das Dummy zu dir, um es gegen ein ein Leckerchen zu tauschen. Vor der ├ťbergabe wird dein Hund wieder ins Sitz gebracht. Erst dann wird getauscht. Beute gegen Leckerli. Das Leben kann so sch├Ân sein! ­čÖé

Merlin apportiert ein Dummy aus dem Wasser. Foto: Frau Knautsch
Merlin apportiert ein Dummy aus dem Wasser. Foto: Frau Knautsch

Freude ist die Antwort!

Blieb dein Hund souver├Ąn im Sitz, wartet ab und beobachtete dich die ganze Zeit? Dann habt ihr das richtig richtig gut gemacht! Du warst f├╝r dein Hund spannender als alle Verlockungen, die er riechen, h├Âren, sehen und wahrnehmen konnte. Prima! Hat es noch nicht so gut geklappt, gestalte die ├ťbungen einfacher.

Gern helfe ich Dir als deine mobile Hundetrainerin mit meinem allumfassenden erprobten Konzept weiter!

6 Sitz-├ťbungen f├╝r den Alltag

  • vor der Haust├╝r bevor man rausgeht zum Spaziergang
  • vor dem Anleinen/Ableinen
  • wenn es an der T├╝r klingelt
  • wenn Handwerker ins Haus kommen
  • wenn ein Radfahrer oder ├ähnliches den Weg w├Ąhrend des Freilaufes kreuzt
  • vorm Aufsteigen auf das Pferd (vorm Ausritt) usw.

Fang gleich heute noch an!

Wenn du Fragen hast, schreib mir.

Mit dem Absenden des Formulars stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie k├Ânnen Ihre Einwilligung jederzeit f├╝r die Zukunft per E-Mail widerrufen.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 16

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.